Was wurde bisher getan?

Erläuterungstafeln

Von 1992 an wurde die Idee verwirklicht, “geschichtsträchtige” Stätten in Bredstedt mit einheitlich gestalteten Hinweistafeln zu versehen. Sie hängen inzwischen an 19 Gebäuden:

  • Geburtshaus von C.C. Magnussen, Norderstraße 28,
  • Ehemalige Clementsche Stiftung, Herrmannstraße 8,
  • Bahnhof,
  • Alte Volksschule, jetzt Nordfriisk Instituut, Süderstraße 30,
  • Altes Zollhaus, Süderstraße 38,
  • Alte Mittelschule, jetzt Bürgerhaus, Süderstraße 36,
  • Spar- und Leihkasse, Rathaus, Markt 29-31,
  • Alte Apotheke, Markt 28,
  • Ehem. Landwirtschaftsschule, jetzt Naturzentrum, Bahnhofstraße 23,
  • Alte Wassermühle am Mühlenteich,
  • Haus der Landvögte, Osterstraße 65,
  • Pumpe, Marktplatz,
  • Kirche mit altem Kirchhof,
  • Friedhof, Süderstraße 42a,
  • Alte Tabakfabrik, Süderstraße 6,
  • Wohnhaus Preisler, Süderstraße 4,
  • Broder-Lorenz-Nissen-Stift, jetzt Ulmenhof, Tondernsche Straße 4,
  • Altes Gefängnis, Stockhaus, Norderstraße 4,
  • Brücke am Hollebek, Hohle Gasse
  • Amtsgericht
  • Amtsgebäude für das Amt Mittleres Nordfriesland (früher Landwirtschaftsschule)
  • Mühle Lütjenshöft

Fotosammlungen, Ausstellungen

Der Geschichtsverein unterhält eine reichhaltige Sammlung von Bredstedt-Bildern, die laufend ergänzt wird. Wir freuen uns über “neue” (alte) Bilder. Um Interesse an geschichtlichen Themen und der städtebaulichen Entwicklung Bredstedts zu wecken, ist der Verein mit mehreren Ausstellungen an die Öffentlichkeit getreten; z.B. mit Fotos von Bredstedt einst und jetzt, von den Kinderfesten und sonstigen Bredstedter Ereignissen.

Vorträge

Mehrfach im Jahr bietet der Verein zu Klassentreffen, Vereinsfesten, zur goldenen Konfirmation, Jubiläen und sonstigen Anlässen Vorträge und Dia-Shows zur Bredstedter Geschichte an. Die Mitgliederversammlung ist in der Regel mit einer adventlichen Feier und interessanten Vorträgen verbunden.

Stadtbildpflege

Die Stadtbildpflege ist ein weiteres Anliegen des Vereins. Auf diesem Gebiet hat sich in Bredstedt in den 1990er Jahren im Rahmen der “Stadtsanierung” mit Städtebauförderungsmitteln u.a. vieles zum Guten verändert. Wichtige Gebäude, wie z.B. Bahnhof, alte Realschule und alte Volksschule wurden stilgerecht renoviert. Der Verein will gerne seinen Beitrag leisten, um die für Bredstedt typischen gewachsenen Grundstrukturen und Gestaltungselemente im Stadtbild zu erhalten und weiterzuentwickeln.