Das Bredstedter Stadtmuseum

 

 

 

 

 

 

Nach der Auflösung des ehemaligen Museumsvereins
im Jahre 1990 hat der jetzige Geschichtsverein zahlreiche Exponate und Gerätschaften übernommen. Ein besonders bemerkenswerter Meilenstein der Vereinsgeschichte war dann am 1. April 2012 die Eröffnung des ersten Bredstedter Stadtmuseums in   einem Klassenraum der Grundschule in der Gartenstraße.

Diese Räumlichkeit wurde von der Schule beansprucht und der Verein hat eine neue Bleibe 
im Nebengebäude des Anwesens von Karl-Peter Nielsen, Süderstraße 40, Eingang von der Theodor-Storm-Straße.

Nach vielen Monaten harter Arbeit ist es geschafft, das Stadtmuseum des Geschichtsvereins ist fertig und hat am 15.05.2022 für die Öffentlichkeit seine Pforten zu den rechts stehenden Zeiten geöffnet. Auf der öffentlich zugänglichen Ausstellungsfläche im Erdgeschoss des Nebengebäudes zeigen wir Exponate aus der Stadtgeschichte Bredstedts.

                    

In vielen Schränken und auf manchen Dachböden Bredstedter Häuser lagern bestimmt noch Alben, Fotos, Briefe und Aufzeichnungen, die Aufschluss über die Bredstedter Geschichte geben können. Unser Archiv nimmt sie gern entgegen oder fertigt Kopien an.